Kategorie | Jeep

Kein Cyber Hacking bei europäischen Modellen möglich

Geschrieben am 24 Juli 2015 by andy

Der illegale Zugriff auf Fahrzeugsysteme, der vom US-amerikanischen Wired Magazine über ein integriertes Internet-Verbindungsmodul im Fahrzeug durchgeführt wurde (Connected Vehicle), ist bei Fahrzeugen nicht möglich, die außerhalb der U.S.A. angeboten werden. Diese Fahrzeuge bieten derzeit keine Internetverbindung mittels eines integrierten Moduls an. Ein Zugriff von außen über das Internet ist daher unmöglich.

Unter keinen Umständen billigt FCA die Preisgabe von Informationen, die potentiell dazu ermutigen oder dabei helfen können, Hackern einen illegalen Zugriff auf Fahrzeugsysteme zu ermöglichen.

FCA verfügt über ein engagiertes Team für Systemqualitäts-Entwicklung mit dem Fokus auf die Identifizierung und  globale Implementierung der besten Software-Verfahren. Das Team ist verantwortlich für die Entwicklung und Implementierung von Internetsicherheits-Standards für alle Fahrzeug-Funktionen inklusive aller Dienste im oder außerhalb des Fahrzeugs.

Daher gab FCA kürzlich ein Software-Update für den US Markt heraus, das den Kunden Verbesserungen bei der Sicherheit von Fahrzeugelektronik und Verbesserungen bei Kommunikationssystemen bietet. Das Unternehmen beobachtet und testet die Informationssysteme aller seiner Produkte routinemäßig um Angreifbarkeiten zu erkennen und auszuschließen.

Ähnlich wie bei Smartphones, Tablet-Computern oder PCs können auch bei der Fahrzeug-Software Updates erforderlich sein, die die Sicherheit und den Schutz gegen illegalen Zugriff verbessern.  Im Rahmen dieser ständigen Verbesserungen bietet auch Jeep seinen Kunden weltweit regelmäßige Software-Updates über das Händler- und Servicenetz. Europäische Kunden können sich bei Fragen unter der Telefonnummer 00800 0426 5337 an das Jeep Kundendienst-Zentrum wenden.

Kommentare

Kommentare