Weltpremiere des neuen Jeep Grand Cherokee: Der neue Full Size SUV

Posted on 06 Februar 2021 by andy

Vor fast 30 Jahren begann der Jeep Grand Cherokee seine bahnbrechende Geschichte, die ihn zum weltweit meistausgezeichneten SUV machen sollte. Nach vier immer wieder aufregenden, in vielerlei Aspekten wegweisenden Modell-Generationen und fast sieben Millionen weltweit verkauften Fahrzeugen, setzt die Marke Jeep mit dem nun völlig neuen Grand Cherokee L einen weiteren Meilenstein im Segment der Full-Size-SUVs.

Der neue Jeep Grand Cherokee L für das Modelljahr 2021 bietet die bekannt souveräne Kombination aus legendärer 4×4-Fähigkeit, hohem Fahrkomfort, aussergewöhnlichem Design, Qualität sowie einer Vielzahl an fortschrittlichen Sicherheits-Funktionen und Technologien nun auf noch einmal deutlich höherem Niveau. Der Innenraum des Jeep Grand Cherokee L beherbergt ausserdem erstmals wahlweise sechs oder sieben Sitzplätze in drei Reihen.

Grand Cherokee 2021

„Wenn man einen so beliebten Geländewagen wie den Jeep Grand Cherokee neu konzipieren will, muss man sich bei jeder Entscheidung an seinem fast 30-jährigen Erbe als Überflieger orientieren“, sagt Christian Meunier, Global President der Marke Jeep bei FCA. „Der neue Jeep Grand Cherokee ist so konzipiert, dass er Erwartungen übertrifft und das schafft, was kein anderer SUV kann: die legendäre Jeep 4×4-Geländetauglichkeit mit überragenden Strassenmanieren zu paaren. Er basiert auf einer völlig neuen Architektur und zeigt ein atemberaubendes neues Design, das die ikonische Jeep-Designtradition ehrt und gleichzeitig die Wünsche unserer Jeep-Kunden nach einer dritten Sitzreihe erfüllt. Der Grand Cherokee L hebt sich in seinem Segment traditionell deutlich ab und legt die Messlatte in Sachen Leistungsfähigkeit, Performance und Luxus höher. Gleichzeitig fährt er neue Wege in Sachen Vielseitigkeit und Funktionalität.“  

Der hochmoderne Jeep Grand Cherokee L ist innen wie aussen auf souveräne Leistungsfähigkeit und Fahrdynamik ausgelegt. Seine renommierten 4×4-Systeme (Quadra-Trac I, Quadra-Trac II und Quadra-Drive II), die Jeep Quadra-Lift-Luftfederung und das Selec-Terrain-Traktions-Managementsystem verleihen dem Grand Cherokee L die legendäre 4×4-Fähigkeit der Marke Jeep. Die komplett neue Architektur und die aerodynamische Karosserie verbessern Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit bei reduziertem Gewicht, und deutlich weniger Geräuschentwicklung und Vibrationen. Der Grand Cherokee L entstand mit dem Ziel, Sicherheit, Komfort und Bequemlichkeit der Passagiere zu maximieren. Eine Reihe von Merkmalen und Technologien der nächsten Generation machen ihn zu einem herausragenden Fahrzeug im Segment der Full-Size-SUV.

Gebaut im neuen FCA Werkskomplex an der Mack Avenue in Detroit, Michigan, USA, wird der Jeep Grand Cherokee L im zweiten Quartal 2021 bei den Jeep-Händlern in Nordamerika eintreffen und in den vier Ausstattungsvarianten Laredo, Limited, Overland und Summit erhältlich sein. Die Produktion des neuen Jeep Grand Cherokee mit zwei Sitzreihen und seiner elektrifizierten 4xe-Version soll im Laufe des Jahres 2021 im selben Werk anlaufen.

Die legendäre 4×4-Fähigkeit von Jeep

Seine souveränen Fahreigenschaften auf der Strasse kombiniert der neue Jeep Grand Cherokee L mit nochmals mehr Talenten zum Bewältigen anspruchsvoller Offroad-Passagen. Die Basis für seine legendäre Geländetauglichkeit legen die drei verfügbaren 4×4-Systeme Quadra-Trac I, Quadra-Trac II und der Quadra-Drive II mit hinterem elektronischem Sperrdifferential (eLSD). Alle drei Systeme sind mit einem aktiven Verteilergetriebe ausgestattet, das die Traktion verbessert, indem es das Drehmoment auf das Rad mit der besten Haftung überträgt.

Quadra-Trac I: Das einstufige aktive Verteilergetriebe nutzt die Daten mehrerer Sensoren zur präventiven Anpassung der Drehmomentverteilung und zu reaktiven Korrekturen, sobald Radschlupf auftritt. Bis zu 100 Prozent des verfügbaren Drehmoments kann an die Achse mit der grössten Traktion geleitet werden.

Quadra-Trac II: Das Verteilergetriebe arbeitet wie Quadra-Trac I, jedoch mit einer zusätzlichen Geländeuntersetzung 4Low mit einem Untersetzungsverhältnis von 1:2,72, das die Manövrierfähigkeit im Gelände mit fulminantem Antriebs-Drehmoment schon bei niedrigen Motordrehzahlen deutlich verbessert. Das Kriechgang-Gesamtuntersetzungsverhältnis des Grand Cherokee L beträgt 44:1.

Quadra-Drive II: Das zweistufige Verteilergetriebe sorgt zusammen mit der elektronisch geregelten Differentialsperre eLSD an der Hinterachse für überlegene Traktionsleistung. Das System erkennt Radschlupf sofort und reagiert sanft, indem es das Motordrehmoment proportional auf die Räder mit mehr Traktion verteilt. Quadra-Drive II kann in bestimmten Situationen den Radschlupf präventiv vermeiden.

Quadra-Lift

Die exklusive Jeep Quadra-Lift-Luftfederung liefert ihre grosse Bodenfreiheit und Wat-Tiefe jetzt auch mit elektronischer adaptiver Dämpfung. Das System passt die Dämpferabstimmung automatisch an wechselnde Oberflächen- und Dynamikverhältnisse an und sorgt so für mehr Komfort, Stabilität und Kontrolle.

Das Quadra-Lift-System des Jeep Grand Cherokee L arbeitet automatisch und ist ausserdem über manuelle Bedienelemente steuerbar. Es bietet fünf Höheneinstellungen:

Normale Fahrhöhe (NRH): Mit 212 Millimetern Bodenfreiheit erreicht der Grand Cherokee L bessere Werte für Aerodynamik und Kraftstoffverbrauch.

Off-Road 1: Zusätzliche 40 Millimeter verschaffen mehr Luft beim Überwinden von bis zu 252 Millimeter hohen Hindernissen.

Off-Road 2: Mit weiteren zusätzlichen 20 Millimetern beweist der Grand Cherokee L die legendäre Off-Road-Fähigkeit von Jeep. Off-Road 2 hebt den Grand Cherokee L mit 60 Millimetern um neun Prozent mehr über NRH an als das im Vorgängermodell der Fall war. Das sorgt für Topwerte in seiner Klasse wie eine Bodenfreiheit von 277 Millimetern und bis zu 610 Millimetern Wat-Tiefe, zehn Zentimeter mehr als beim Vorgängermodell.

Park-Modus: Um das Ein- und Aussteigen zu erleichtern, legt der Park-Modus den Grand Cherokee L um 46 Millimeter tiefer – und zwar doppelt so schnell wie beim Vorgängermodell. Dank der neuen Dual-Tank-Konstruktion kann der Druck in den Luftfeder-Elementen für Vorder- und Hinterachse gleichzeitig verändert werden, was ein schnelleres Absenken der gesamten Karosserie ermöglicht.

Aero-Modus: Mit einer gegenüber NRH um 21 Millimeter reduzierten Bodenfreiheit erreicht der Grand Cherokee L optimale Werte für Aerodynamik, Leistung und Kraftstoffverbrauch. Die Aktivierung des Aero-Modus erfolgt abhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit und sobald der Sport-Modus des Selec-Terrain System gewählt ist.

Der Hub-Bereich der Luftfeder-Elemente an jedem Rad liegt bei bis zu 106 Millimetern. Mit der verfügbaren Quadra-Lift-Luftfederung hat der Jeep Grand Cherokee L einen vorderen Böschungswinkel von bis zu 30,1 Grad, einen hinteren Böschungswinkel von bis zu 23,6 Grad und einen Rampenwinkel von bis zu 22,6 Grad.

Selec-Terrain

Das Selec-Terrain Traktions-Managementsystem des neuen Grand Cherokee L ermöglicht es, die On- und Offroad-Einstellung für optimale 4×4-Performance zu wählen. Es koordiniert elektronisch bis zu sechs verschiedene Antriebskomponenten, 4×4-Drehmomentverteilung, Bremsen und Handling, Lenkung und Radführungs-Systeme, inklusive Drosselklappen- und Getriebe-Steuerung, Verteilergetriebe und Traktionskontrolle, Stabilitätskontrolle, Antiblockiersystem (ABS) und Lenkunterstützung.

Das Selec-Terrain-System stellt in den fünf Geländemodi Auto, Sport, Rock, Snow und Mud/Sand die jeweils optimierte Kalibrierung für jedes Fahrszenario bereit.

Die Bergab-Fahrhilfe Hill-Descent Control ermöglicht es, die Geschwindigkeit des Grand Cherokee L an sehr steilen und unebenen Gefällen allein mit den elektronischen Schaltwippen am Lenkrad zu kontrollieren, ohne Gas- oder Bremspedal betätigen zu müssen. Hill-Descent-Control funktioniert sowohl im Vorwärts- als auch im Rückwärtsgang.

In Verbindung mit der verfügbaren Off-Road-Group profitiert das ‘Trail Rated’ Overland-Modell von überlegener Traktion, Bodenfreiheit, Manövrierbarkeit, Achsverschränkung und verbesserter Wat-Tiefe von bis zu 610 Millimetern. Die Off-Road-Group umfasst ausserdem hochfeste Stahl-Unterfahrschutzplatten, ein elektronisches Sperrdifferenzial an der Hinterachse sowie 18 Zoll grosse Aluminiumräder in robusten Ganzjahres-Performance-Reifen.

Neue Architektur bietet Fahrdynamik und Langlebigkeit auf höchstem Niveau

Der neue Jeep Grand Cherokee L wird seine Kunden mit einem neuen Niveau bei Fahrverhalten, Handling und Geräuschentwicklung überzeugen, und das mit weniger Gewicht und Kraftstoffverbrauch. Er verfügt über eine Neukonstruktion seiner selbsttragenden Karosserie und über die drei verfügbaren Vierradantriebs-Systeme Quadra-Trac I, Quadra-Trac II und Quadra-Drive II. Die ebenfalls verfügbare Quadra-Lift-Luftfederung und das serienmässige Selec-Terrain-Traktions-Managementsystem tragen zu den legendären 4×4-Fähigkeiten des neuen Grand Cherokee L bei.

Die Verwendung von leichtem, hochfestem Aluminium für Motorhaube und Heckklappe hilft bei der Gewichts- und Verbrauchsreduzierung. Weitere wesentliche Gewichtseinsparungen erzielte das Jeep-Ingenieurteam mit der Montage der Vorderachse in einem Aluminiumrahmen direkt am Motor, der Verwendung von Aluminium für Motorhalterungen, Lenkgetriebe und Stossdämpferdome sowie einer Querstrebe aus Magnesium und einem völlig neuen elektronischen Bremskraftverstärker-System. Neueste Stahlsorten der dritten Generation in der Karosseriestruktur sind ebenfalls an der Gewichtsreduzierung beteiligt, erhöhen gleichzeitig die Schlagzähigkeit und damit die Haltbarkeit.

Der Grand Cherokee L besteht zu mehr als 60 Prozent aus fortschrittlichem, hochfestem Stahl, der die Verformbarkeit, Nutzbarkeit und Energieabsorption unterstützt.

Schon das Vorgängermodell des neuen Jeep Grand Cherokee ist bekannt für seine herausragende Fahrdynamik und Laufruhe auf der Strasse, unter anderem dank der vorderen und hinteren Einzelradaufhängung. Für 2021 verwendet der Grand Cherokee L neu angeordnete Kugelgelenke an der Vorderachse zur Verbesserung der Seitenführung der Räder und eine Mehrlenker-Hinterachse mit deutlichen Verbesserungen für Fahrkomfort und Handling. Im Motorraum liefert eine  Dom-Strebe zwischen den Stossdämpfer-Aufnahmen die lokale Steifigkeit um 125 Prozent. Zur hohen Steifigkeit der Karosse tragen auch rund 6.500 Schweissnähte bei.

Die neue Luftfederung des Grand Cherokee L verfügt über eine Reihe von Verbesserungen für ein sanftes, komfortables Fahrverhalten sowohl auf der Strasse als auch im Gelände. So passt das System die Federrate kontinuierlich variabel an die Beladungsbedingungen an, um gleichermassen Offroad-Fähigkeit und Strassen-Dynamik zu optimieren.

Weitere Merkmale der neuen Luftfederung:

  • Das System arbeitet mit geschlossenem Kreislauf und daher stets sauberer Luft, was zu einer längeren Lebensdauer des Kompressors und anderer Komponenten führt.
  • Um die Fahrhöhe schnell zu ändern, verwendet das System eine Quick Down Leveling (QDL) Funktion mit externem Ventilblock und zusätzlichem sekundärem Luftdruck-Behälter, womit sich die Federelemente beider Achsen nun gleichzeitig absenken lassen. Besonders sinnvoll ist das, wenn der Grand Cherokee zum bequemen Aussteigen ohne lange Wartezeit auf Park-Mode um 46 Millimeter abgesenkt werden soll. Beim System des Vorgängermodells war die Absenkung nur achsweise möglich und dauerte daher doppelt so lange.
  • Elektrisch gesteuerte, semi-aktive Stossdämpfer bei den Grand Cherokee Modellen mit Luftfederung passen sich kontinuierlich den Strassenverhältnissen und dem Fahrstil an, um die optimale Abstimmung für Fahrkomfort und Fahrdynamik zu erreichen.

Zum ersten Mal beim Grand Cherokee ist die Vorderachse direkt mit dem Motor verschraubt, um ein besseres Management von Geräuschen, Vibrationen und Rauheit (NVH) und, unter anderem dank des tieferen Schwerpunkts, eine souveräne Fahrdynamik zu ermöglichen. Neue aktive, elektronisch gesteuerte Motorlager absorbieren im Leerlauf mehr Vibrationen und Motorbewegungen, versteifen sich aber bei höheren Geschwindigkeiten, um den Fahrkomfort zu optimieren. Damit erreicht der Grand Cherokee ein neues Niveau an Komfort und Handling. Ein verbessertes aktives Geräusch-Unterdrückungssystem reduziert zusammen mit einer teilweise doppelwandig ausgeführten Karosserie sowie Akustikglas NVH (noise, vibration, harshness) und Windgeräusche auf ein Flüstern.

Die erste elektrische Servolenkung EPS (Electric Power Steering) des Grand Cherokee wurde sorgfältig für ein harmonisches Fahrgefühl und geringen Energieverbrauch kalibriert. Ihr Elektromotor arbeitet mit einem variablen Übersetzungsverhältnis und mit einem adaptiven Motorsteuergerät (ECU), das Lenkgeschwindigkeit, Lenkradwinkel und Fahrzeuggeschwindigkeit überwacht. Es variiert die Lenkunterstützung je nach Bedarf, zum Beispiel wenn bei niedrigen Geschwindigkeiten mehr und bei Autobahngeschwindigkeiten im Interesse eines stabilen Geradeauslaufs weniger Lenkunterstützung benötigt wird.

Motoren und Getriebe

Kunden in Nordamerika haben für den neuen Jeep Grand Cherokee L die Wahl zwischen zwei kraftvollen, sparsamen und kultivierten Motoren.

Serienmässig an Bord ist der 3.6 V6 Pentastar-Motor aus Aluminium mit einer Leistung von 213 kW (290 PS) und einem Drehmoment von 348 Newtonmetern. Der Pentastar V6 ist bekannt für seine Leistung und Laufruhe, die er auch aus seinem Zylinderwinkel von 60 Grad bezieht. Seine kettengetriebenen zwei obenliegenden Nockenwellen pro Zylinderkopf arbeiten mit zweistufig variablem Ventilhub und einer variablen Ventilsteuerung (VVT). Das passt die Motorleistung schnell an die Anforderungen des Fahrers an und sorgt für ein optimales Verhältnis von Leistung und Kraftstoffeffizienz über ein breites Drehmomentband. Nahezu 90 Prozent des Spitzendrehmoments stehen zwischen 1.800 und 6.400 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung

Der 3.6 V6 Pentastar-Motor ist für eine Anhängelast von bis zu 2,8 Tonnen und eine geschätzte Reichweite von fast 800 Kilometern ausgelegt.

Käufer, die mehr Leistung wünschen, können sich für den 5.7 V8-Motor entscheiden, der 255 kW (357 PS) und ein Drehmoment von 390 Newtonmetern über ein breites Drehzahlband liefert. Der V8, dessen Basis ein Gusseisenblock und Aluminium-Zylinderköpfe ist, liefert Leistung und Effizienz mit VVT und Fuel Saver Technology (Zylinderabschaltung).

Beide Motoren sind mit dem langlebigen, robusten TorqueFlite-Achtgang-Wandler-Automatikgetriebe gekoppelt, das den Kraftstoffverbrauch senken kann und für seine schnellen, sanften Gangwechsel beliebt ist. Die grosse Auswahl an Gängen hilft dabei, die Motordrehzahl für die jeweilige Aufgabe im idealen Bereich zu halten. Die adaptive Steuerung der Schaltstrategie passt das Getriebe schnell an die Anforderungen des Fahrers an, basierend auf Parameter wie die Änderungen des Motordrehmoments, Steigungserkennung, Temperatur sowie Längs- und Querbeschleunigung.

Neu für den Grand Cherokee L 4×4 ist die Vorderachsentkopplung. Sobald die Fahrbedingungen keinen Vierradantrieb erfordern, schaltet das Transfergetriebe die Kraftübertragung zur Vorderachse ab, um die Reibungswiderstände im Antriebsstrang zu minimieren und so den Kraftstoffverbrauch zu verringern.

Design: Kultiviert, raffiniert und hochwertig

Karosserie

Jeep stellte im Jahr 1992 mit dem ersten Grand Cherokee etwas völlig Neues vor. Er setzte neue Massstäbe und wurde schnell zum Synonym für besonderes Design und enorme Leistungsfähigkeit. Fast drei Jahrzehnte später knüpft der neue Jeep Grand Cherokee L nun an dieses stolze Erbe an und setzt gleichzeitig wieder Massstäbe in Sachen Luxus und Leistung.

„Das Jeep-Designteam hatte eine moderne Ästhetik für den Grand Cherokee L im Sinn, ein sauberes und modernes Premium-Erscheinungsbild für anspruchsvolle Kunden „, sagte Mark Allen, Leiter Jeep Exterior Design bei FCA. Das Design für den ersten dreireihigen Grand Cherokee zollt seinem Erbe und seinen utilitaristischen Wurzeln Respekt. Das Ergebnis spiegelt die Premium-Eigenschaften, den zeitgemässen Stil und die legendären Fähigkeiten wider, die den Grand Cherokee schon immer ausmachten.“

Die Proportionen des neuen Grand Cherokee L sind inspiriert vom Wagoneer, dem erstem Jeep Full-Size Luxus-SUV von 1963. Das schlanke Profil des Grand Cherokee L ist bestimmt von einer längeren Motorhaube und einer längeren Fahrerkabine, was die Proportionen dynamisch nach hinten verlagert und ein Gefühl der Bewegung und Reaktionsschnelligkeit vermitteln. Ein nach vorne geneigter Kühlergrill betont die Länge der Motorhaube und ist eine respektvolle Anspielung auf das ikonische Wagoneer-Design. Ein abgesenktes, konisch zulaufendes Dach verbessert Aerodynamik und Effizienz, ohne Laderaum und Nutzwert zu beeinträchtigen.

Im neuen Gesicht des Grand Cherokee L betonen schlanke LED-Scheinwerfer als primärer Blickpunkt den technischen Charakter. Der markentypische Seven Slot Kühlergrill wurde überarbeitet und ist nun breiter mit grösseren Einzelöffnungen. Er ist mit einer eleganten Zierleiste umrandet, die seine Beleuchtung unterstreicht und die Breite des Fahrzeugs betont. Unterhalb des Kühlergrills ist die neue Frontpartie proportional grösser als bei den Vorgängermodellen. Sie ist funktional gestaltet und behält gleichzeitig den grossen Böschungswinkel bei, für den der Grand Cherokee bekannt ist. Die grössere Öffnung mit Strukturelementen verbirgt eine völlig neue Radarkomponente mit grosser Reichweite und andere fortschrittliche Technologien, einschliesslich aktiver Kühlerklappen, die die Leistung auf der Strasse und die Kraftstoffeffizienz verbessern sollen.

In der Seitenansicht sorgen die abgesenkte Gürtellinie und die grossflächige Verglasung für eine geräumigere Kabine und bessere Sicht. Die Dachlinie scheint dank eines neuen Fensterleisten-Designs zu schweben, das an der Basis des Seitenspiegels beginnt und sich kontinuierlich bis zum hinteren Seitenfenster und zur Basis der Rückleuchte fortsetzt. Diese Zierleiste kommt noch besser zur Geltung, wenn der Grand Cherokee mit dem optionalen glanzschwarzen Dach ausgestattet ist.

Eine um 36 Millimeter verbreiterte Spur verleiht dem Grand Cherokee L einen ruhigen, selbstbewussten Auftritt. Die Radlauf-Verbreiterungen sind straff um die Räder gezogen, um die Statur des Grand Cherokee L zu stärken. Die Reifen schliessen bündig mit der Karosserieseite ab, um die charakteristischen, trapezförmigen Radkästen zu präsentieren. Zum ersten Mal bei einem Grand Cherokee gehören 21 Zoll grosse Räder zur Serienausstattung des Summit Reserve Pakets.

Die abgesenkte Gürtellinie am modernen Heck gibt Raum für eine grosszügige Heckscheibe. Schlanke, hoch angesetzte LED-Rückleuchten teilen die Proportionen des Hecks optisch auf und verstärken den technischen Aspekt des Fahrzeugs. Eine Charakterlinie direkt unter den Rückleuchten sorgt für eine optische Unterbrechung und setzt sich bis zur Seite des Fahrzeugs fort, um das Heck und die Karosserieseiten harmonisch zu vereinen. Akzentleisten unterstreichen die Heckschürze und die LED-Nebelschlussleuchten, die mit der Front korrespondieren und dem Heck optische Breite verleihen.

Seitlich der Heckklappe angebrachte Vertikal-Spoiler reduzieren den Luftwiderstand. Eine Rückfahrkamera mit Selbstreinigung ist in den Heckspoiler integriert, der auch eine neue LED-Bremsleuchte aufweist. Weitere Elemente am Heck, wie die serienmässige Abdeckung für die Anhängerkupplung und die in der Heckschürze montierten Auspuff-Endrohre, sorgen für ein integriertes, individuelles Aussehen. Die Modelle Overland und Summit sind serienmässig mit einer elektrischen Heckklappe ausgestattet, die sich manuell, per Fernbedienung oder per Fuss-Kick betätigen lässt.

Alle Jeep Grand Cherokee verfügen serienmässig über eine hochwertige LED-Beleuchtung. Die ultraschlanken Hauptscheinwerfer mit einzigartiger Signaturbeleuchtung in glänzend schwarzen Einfassungen sowie die schlanken, horizontalen Nebelscheinwerfer bringen die Seriosität der Frontpartie zum Ausdruck und sorgen dafür, dass der Grand Cherokee L sowohl bei Tag als auch bei Nacht sofort unmissverständlich zu erkennen ist.

Das Licht-Thema vervollständigen ultraschlanke Rückleuchten mit markanten Signaturen sowie beleuchtete Türgriffe und die aus den Aussenspiegel-Gehäusen projizierte Bodenbeleuchtung, serienmässig bei den Modellen Overland und Summit. 

Innenraum

Das Ziel des Teams war es, einen der exquisitesten und technisch fortschrittlichsten Innenräume zu schaffen, eine raffiniertere Symbiose handgefertigter Materialien mit Liebe zum Detail und moderner Annehmlichkeiten, all dies in Harmonie mit der schlanken, massgeschneiderten Karosserie.

„Um ein einzigartiges Statement für den neuen Jeep Grand Cherokee L zu schaffen, haben wir sehr weitwinklig auf den gesamten Designprozess geschaut, was es uns erlaubt hat, eine neue Generation von Jeep-Innenräumen zu verwenden“, sagte Chris Benjamin, Leiter Jeep, Chrysler und Advanced Interior Design bei FCA.

Das neue Kabinen-Layout des Grand Cherokee L vermittelt schon beim Einsteigen Grösse und Symmetrie. Die Instrumententafel wurde so proportioniert und gewinkelt, dass grosszügige Geräumigkeit entsteht, angefüllt mit ausdrucksstarkem Kontrast aus warmen, authentischen Materialien und schlanken, modernen Technologien.

Aufmerksamkeit erzeugt der reiche Materialmix mit einer Metallstruktur über die Breite des Cockpits, skulpturierten Naturholzakzenten in je nach Ausstattung offenporiger Eiche oder offenporiger, gewachster Walnuss und schwarzem Pianolack. Die horizontale Schichtung der Holz-, Leder- und Metallmaterialien umgibt die Passagiere mit einem optischen Meisterwerk.

Zentrales Element im Cockpit ist ein mittiges Touchscreen-Display mit knapp 25,7 Zentimetern Bildschirmdiagonale für die neue, fünfte Generation des Infotainment-Systems Uconnect. Ebenfalls neu ist das vollkommen digitale Kombi-Instrument vor dem Fahrer mit einer Bildschirmdiagonale von 26 Zentimetern und fast zwei Dutzend verschiedener Menüs, aus denen der Fahrer Funktionen wählen kann wie zum Beispiel adaptive Cruise Control, Autobahnassistent, Nachtsichtgerät, Schläfrigkeitserkennung und Verkehrszeichenerkennung. Die Bedienung des digitalen Kombi-Instruments erfolgt am komplett neu gezeichneten Multifunktionslenkrad. Die Summit-Modelle sind serienmässig mit einem Lederlenkrad in Absolute Oak ausgestattet, das Summit Reserve-Paket bietet zusätzlich Holzakzente in Waxed Walnut.

Schwarzer Pianolack bestimmt die Optik der neuen Mittelkonsole mit ihrem Highlight, dem neuen Drive Control Center mit beleuchtetem Drehschalter aus Metall. Zum authentischen Jeep-Charakter tragen die  Schalter für die Fahrhöhe und das Selec-Terrain neben dem Drehschalter bei. Im vorderen Ablagefach finden elektronische Geräte Platz, die auf Wunsch mit einem kabellosen Ladegerät fit gehalten werden können.

Völlig neu im Grand Cherokee L ist seine Sitzarchitektur mit längenverstellbaren Beinauflagen für die Vordersitze in den Modellen Overland und Summit, die je nach Ausstattung serienmässig oder auf Wunsch zudem 16fach elektrisch verstellbar sind – selbstverständlich mit Memory-Funktion, Lendenwirbelstütze und Sitzventilation. Neu ist auch die Massagefunktion für die Lehnen der Vordersitze mit fünf anpassbaren Profilen und drei Druckstufen. Belüftete Sitze in der zweiten Reihe gehören zur Serienausstattung des Summit Reserve-Pakets.

Die Summit-Modelle verwöhnen ihre Fond-Passagiere in der zweiten Reihe serienmässig mit Kapitäns-Einzelsitzen und einer Mittelkonsole mit Ablagen und natürlich Getränkehaltern. Generell hält der Fond des Grand Cherokee zwölf USB-Anschlüsse (Typ A und C) bereit, das ist selbst in diesem anspruchsvollen Segment eine bemerkenswerte Anzahl.

Eine komplett neue, individuell anpassbare LED-Innenraumbeleuchtung mit Tag- und Nachteinstellungen ist jetzt bei allen Modellen Standard. Für die Modelle Overland und Summit gibt es ausserdem eine Ambiente-Beleuchtung mit einer Auswahl von fünf Farben, die auf die gesamte Instrumententafel sowie auf die vorderen und hinteren Türen fokussiert ist.

Grand Cherokee Summit-Passagiere geniessen den besonderen Komfort einer Vier-Zonen-Klimatisierungs-Automatik mit individuellen Einstellungen bei Gebläse und Temperatur für die einzelnen Passagiere in der ersten und zweiten Reihe. Die Belüftungsdüsen der zweiten und dritten Reihe sind in der Verkleidung der B- und C-Säulen integriert.

Der Grand Cherokee L führt das neue Premium-Paket Summit Reserve ein, das den Massstab für Luxus im Segment der Full-Size-SUV setzt. Hochwertiges, handverarbeitetes, gestepptes Palermo-Leder, belüftete Sitze vorne und in der zweiten Reihe, Massage-Sitze vorne und die neue Innenraumfarbe Tupelo kennzeichnen die Summit Reserve Ausstattung ebenso wie echtes offenporiges Waxed Walnut-Holz und ein wertiger, wildlederähnlicher Bezugsstoff für A-Säulen und Dachhimmel.

Als erstes Automobil weltweit ist der Jeep Grand Cherokee L auf Wunsch mit einem McIntosh Audiosystem zu haben. Die Premium-Anlage von McIntosh ist für die Modelle Overland und Summit erhältlich und gehört zur Serienausstattung des Summit Reserve Package. Das fortschrittliche, leistungsstarke Audiosystem verfügt über einen 17 Kanal-Verstärker mit einer maximalen Leistung von 950 Watt und 19 Lautsprechern, einschliesslich eines 10 Zoll grossen Subwoofers. Die gemeinsame Vision der FCA- und McIntosh-Konstruktions-Teams führte zu einem Jeep-Audiosystem mit dem gleichen Mass an Authentizität, Design- und Klangqualität wie bei den Heim-Audio-Produkten von McIntosh. Metallische Akzente auf klavierschwarzen Oberflächen, beleuchtete Schriftzüge und das für McIntosh typische blau leuchtende Leistungsmessgerät unterstreichen das moderne Ambiente von Luxus im Innenraum.

Die Modelle Overland und Summit verfügen serienmässig über das zweiteilige CommandView-Glas-Schiebedach mit elektrischer Sonnenblende (erhältlich für Limited).

Neue Dimensionen

Der Jeep Grand Cherokee L soll den Komfort der Passagiere maximieren und bietet daher auf einem Radstand von 3.091 Millimetern grosszügigen Platz auch in der dritten Reihe sowie für Gepäck. Ein grösserer Öffnungswinkel von 64 Grad sowie Einstiegsstufen für die hinteren Türen erleichtern den Zugang.

Die Premium-Sitze bieten Platz für je nach Ausstattung sechs oder sieben Passagiere. Die zweite Reihe ist serienmässig mit umklappbaren Sitzen ausgestattet, deren Lehnen sich um 18 Grad verstellen und die sich um 180 Millimeter verschieben lassen, um den Durchstieg in die dritte Reihe zu vereinfachen. Kindersitze, die in der zweiten Reihe installiert sind, müssen nicht entfernt werden, um in die dritte Reihe zu gelangen. Die geräumige und komfortable dritte Sitzreihe bietet eine Kopffreiheit von 947 Millimetern.

Der Grand Cherokee L bietet hinter der zweiten Sitzreihe ein vergrössertes Ladevolumen von 1.328 Litern. Die dritte Sitzreihe ist im Verhältnis 50:50 geteilt und lässt sich leicht von der Rückseite des Fahrzeugs aus umklappen. Auch die Sitze der zweiten Reihe können nach vorne geklappt werden, so dass ein durchgehender, flacher Laderaum mit einem Volumen von gewaltigen 2.396 Litern entsteht. Bei Overland und Summit funktioniert das Umklappen der zweiten Sitzreihe elektrisch und kann vom Gepäckraum aus gesteuert werden.

Die Passagiere der zweiten und dritten Reihe geniessen im Vergleich zum Vorgängermodell sieben Grad mehr Rundumsicht dank deutlich grösserer Fensterflächen und schlanker B- und C-Säulen.

Fortschrittliche Hightech-Sicherheitsausstattung in seiner Klasse

Der neue Jeep Grand Cherokee L bietet mehr als 110 Sicherheitsmerkmale, darunter innovative Technologien für die Verbindung zwischen Fahrer, Fahrzeug und Strasse. Damit verfügt er über eine in seiner Klasse äusserst umfangreiche Ausstattung für Fahrsicherheit, die zum Beispiel die Sicht des Fahrers verbessert, Instrumente besser ablesbar macht und Fahrerassistenz-Funktionen für Kollisionsvermeidung unterstützt.

Active Driving Assist ist FCAs Bezeichnung für die Fähigkeit zum automatisierten Fahren der Stufe 2 (L2). Der Grand Cherokee L ist mit Active Driving Assist für automatisiertes Fahren mit Blick auf die Strasse und den Händen am Lenkrad verfügbar und nutzt dabei eine Spurführung mit adaptiver Geschwindigkeitsregelung. Sensoren wie Radar und Kameras kommen zum Einsatz, um geeignete Strassen für die Technologie vorzugeben. Der Active Driving Assist ist für die Version Overland erhältlich und gehört bei den Summit-Modellen zur Serienausstattung.    

Das freihändige Active Driving Assist wird von Ende 2021 an für die Grand Cherokee L Overland und Summit des Modelljahres 2022 erhältlich sein. Damit muss der Fahrer die Hände bei allen Geschwindigkeiten nicht mehr am Lenkrad behalten. Zudem bremst das System das Fahrzeug in engen Kurven vorausschauend ab und übernimmt automatisch wieder die Kontrolle, nachdem der Fahrer eingreift und damit seine Aufmerksamkeit für die Situation bestätigt.

Die Nachtsichtkamera, die für die Modelle Overland und Summit erhältlich ist, nutzt thermografische Technologie, um den Sichtbereich der Scheinwerfer zu erweitern. Infrarotsensoren suchen bis zu einer Entfernung von 200 Metern nach den Wärmesignaturen von Fussgängern und Tieren auf der Fahrbahn. Wenn sie geortet werden, wird eine Warnung mit ihrer Position relativ zum Fahrzeug im Kombi-Instrument direkt vor dem Fahrer eingeblendet.

Seine Ergonomie ist ein wesentlicher Vorteil des vollfarbigen Head-up-Displays (HUD) für die Modelle Overland und Summit. Es projiziert bis zu fünf verschiedene Informationselemente in die Windschutzscheibe vor dem Fahrer, darunter Statusanzeigen von Active Lane Management, adaptiver Cruise Control, Navigation, aktueller Geschwindigkeit und Tempolimit sowie aktuellem Gang.

Intersection Collision Assist hilft, bei der Einfahrt in eine Kreuzung oder bei der Ausfahrt auf eine Strasse sich von links und rechts nähernde Fahrzeuge zu erkennen, noch bevor der Fahrer sie selbst sehen kann – zum Beispiel, weil die Sicht von geparkten Fahrzeuge blockiert wird. Vier Radarsensoren und eine Kamera ermitteln, ob eine Kollision droht, woraufhin das System akustische und optische Warnungen ausgibt. Wenn der Fahrer nicht reagiert, bremst das System automatisch. Diese Funktion ist bei den Summit-Modellen serienmässig.

Drowsy Driver Detection(Müdigkeits-Erkennung) analysiert die Fahrzeugbewegungen wie zum Beispiel Abweichen von der Fahrspur, und die Aktionen des Fahrers wie zum Beispiel die Lenkbewegungen, über einen längeren Zeitraum, um zu erkennen, ob der Fahrer schläfrig wird. Bei Erreichen definierter Schwellenwerte reagiert das System mit akustischen und/oder visuellen Warnungen, die den Fahrer zum Anhalten auffordern. Die Funktion ist bei den Summit-Modellen serienmässig.

Die Digital Rearview Camera ersetzt vom Modell Limited an auf Wunsch den herkömmlichen Rückspiegel. Eine nach hinten gerichtete Kamera zeigt den Raum hinter dem Fahrzeug auf einem Flüssigkristalldisplay mit 23,5 Zentimetern Bildschirmdiagonale an. Der Vorteil gegenüber einem konventionellen Rückspiegel ist eine Sicht, die nicht von D-Säulen, Rücksitz-Kopfstützen oder Passagieren behindert wird. Das Display funktioniert als konventioneller Spiegel, sobald die Digital Rearview Camera abgeschaltet wird.

Traffic Sign Recognition nutzt eine nach vorne gerichtete Kamera, um Geschwindigkeitsbegrenzungen zu erkennen und diese im Kombi-Instrument anzuzeigen.

Die Surround View Camera ist ein weiteres neues Sicherheitsmerkmal des Grand Cherokee L, erhältlich für die Modelle Limited und Overland, serienmässig beim Summit. Es bietet eine 360 Grad-Ansicht des Fahrzeugs und seiner Umgebung aus der Vogelperspektive, dargestellt mit dynamischen Gitternetzlinien auf dem 25,6 Zentimeter grossen Touchscreen. Reinigungsanlagen für die Front- und Heckkamera ergänzen das System, in das auch der ParkSense-Einparkassistent integriert ist.

Der Einpark-Assistent hebt das Ausstattungsniveau des Summit noch weiter an. Er steuert das Fahrzeug mithilfe von Ultraschallsensoren längs oder senkrecht in Parklücken. FCA gehört zu den ersten Automobilherstellern, die diese Technologie mit einer Live-Ansicht auf dem Infotainment-Bildschirm einsetzen.

Zu den serienmässigen Sicherheitsmerkmalen des Grand Cherokee L gehören:

  • Kollisionswarnung bei jeder Geschwindigkeit mit aktiver Bremsung und Fussgänger-/Radfahrer-Erkennung
  • Querbewegungserkennung hinten 
  • Adaptive Cruise Control mit Stopp and Go
  • Aktives Fahrspurmanagement
  • LaneSense-Spurverlassens-Warnung mit Spurhalteassistent
  • Fortschrittlicher Bremsassistent
  • Toter Winkel Assistent
  • ParkView-Rückfahrkamera
  • ParkSense Einparkhilfe-Sensoren hinten mit Bremsautomatik

Der Grand Cherokee L ist ausserdem mit einer kompletten LED-Lichtanlage mit Kurvenlicht ausgestattet. LED-Scheinwerfer bieten eine aussergewöhnliche Leucht-Leistung mit einem ausgewogenen Lichtstrahl, der die Sicht direkt vor dem Fahrzeug verdoppelt und gleichzeitig die Blendung des Gegenverkehrs minimiert.

Die Konstruktion des Grand Cherokee L nutzt die Eigenschaften von hochfestem Stahl zur Ableitung von Aufprallenergie weg von der Kabine. Der Grand Cherokee L ist mit acht Airbags ausgestattet, darunter seitliche Vorhang-Airbags, die den Schutz der jeweils am Fenster sitzenden Passagiere erhöhen, sowie seitliche Thorax-Airbags an den Vordersitzen.

Die serienmässigen aktiven Kopfstützen tragen dazu bei, das Verletzungsrisiko bei Heckkollisionen zu mindern, und es gibt drei Verankerungspositionen für Kindersitze, wenn das Fahrzeug in der zweiten Reihe mit einer Sitzbank ausgestattet ist.

Mit fortschrittlicher Technologie ganz vorne im Segment

Technologisch ist der neue Jeep Grand Cherokee ein Auto der nächsten Generation, mit Innovationen wie dem fortschrittlichen Infotainment-System Uconnect 5, einem digitalen Rückspiegel, einem Head-up display, einer Rücksitz-Überwachungskamera, einem volldigitalen Kombi-Instrument und dem McIntosh Premium-Audiosystem mit 19 Lautsprechern.

Völlig neues Uconnect 5-System

Das bekannte Infotainment-System Uconnect von Jeep in seiner neuesten, fünften Generation bietet im Jeep Grand Cherokee L einen Touchscreen mit über 25,7 Zentimetern Bildschirmdiagonale und intuitive Benutzerführung. Uconnect 5 verfügt dank seiner im Vergleich zur vorherigen Generation deutlich höheren Rechnerleistung eine fünfmal höhere Bediengeschwindigkeit. Die Verwendung des Android-Betriebssystems und Over-the-Air (OTA)-Updates verleiht Uconnect 5 die Flexibilität, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und neue Inhalte, Funktionen und Dienste anzubieten.

Uconnect 5 bietet mehr vernetzte Dienste und Funktionen für seine Benutzer. Zu den Highlights des Systems gehören:

  • Touchscreen mit 21,3 oder 25,7 Zentimetern Bildschirmdiagonale
  • Fünf Benutzerprofile plus Valet-Modus mit anpassbaren Musikpräferenzen, Apps sowie Memory-Funktion für Sitzposition, Spiegeleinstellung und Klimakomfortstufen
  • Kabelloses Apple CarPlay und Android Auto
  • Konfigurierbarer Startbildschirm für schnellen Zugriff auf häufig genutzte Funktionen und One-Touch-Bedienung
  • Konnektivität für gleichzeitig zwei Bluetooth-fähige kompatible Telefone
  • Alexa „Home to Car“-Funktionalität mit fahrzeuginterner, virtueller Alexa-Assistentin mit Sprachfunktion und „Car to Home“-Funktionen
  • Uconnect Mobile App
  • SiriusXM 360L Plattform
  • TomTom Navigation mit vorausschauender Suche, natürlicher Sprache und Live-Verkehrsinformationen
  • Karten-online-Updates für das Uconnect NAV-System auf Knopfdruck
  • 4G LTE Wi-Fi Hotspot zur Verbindung von bis zu acht kabellosen Geräten

Der Grand Cherokee L hält seine Passagiere auch unterwegs in Verbindung. Fahrer und Beifahrer stehen ein kabelloses Lade-Pad und zwei USB-Typ-C-Anschlüsse zur Verfügung, mit denen Geräte bis zu viermal schneller geladen werden können. Mit seinen insgesamt zwölf USB-Anschlüssen Typ A und Typ C ist der Jeep Grand Cherokee L auch in seinem anspruchsvollen Segment sehr üppig ausgestattet.

Rücksitz-Überwachungskamera

Besonders Eltern werden die Rücksitz-Kamera des Grand Cherokee L schätzen. Sie liefert ein hochauflösendes Bild von den Passgieren in der zweiten Reihe auf den 26,7 Zentimeter grossen Bildschirm des Uconnect Systems, inklusive der Sicht auf Kinder in Sitzen entgegen der Fahrtrichtung, ein teilbares Display für zwei Ansichten und eine „Zoom-to-Seat“-Funktion. Eine Speicherfunktion stellt sicher, dass das gezoomte Bild auf die zuletzt betrachtete Position fokussiert bleibt, was die Bedienung erleichtert und die Ablenkung des Fahrers begrenzt.

Die Kamera ist im Dachhimmel zwischen der zweiten und dritten Sitzreihe positioniert. Drei Infrarotleuchten umgeben die Kamera und beleuchten die Kabine bei Bedarf. Das System schaltet automatisch zwischen Tag- und Nachtmodus um. Die Rücksitz-Überwachungskamera ist für die Modelle Limited, Overland und Summit erhältlich.

Designorientiertes Audio, die Spitze des Premium-Klangs

Seit mehr als 70 Jahren bietet der Amerikanische Hersteller McIntosh handgefertigte High-End-Heim-Audioprodukte für Musikliebhaber auf der ganzen Welt. FCA ist mit dem Jeep Grand Cherokee L der zur Zeit einzige Automobilhersteller der Welt, der Fahrzeuge werksseitig mit einem McIntosh-Soundsystem ausstattet.

Die überragende Audio-Performance wird über 19 Lautsprecher einschliesslich eines 10 Zoll grossen Subwoofers hörbar, die strategisch im gesamten Innenraum platziert sind und ein kraftvolles, authentisches und detailliertes Surround-Sound-Erlebnis bieten. Die Position der Lautsprecher und andere eingebaute Technologien einschliesslich einer Low Distortion/High Performance (LD/HP)-Software tragen dazu bei, Verzerrungen zu verringern. Ein 17-Kanal-Verstärker mit 950 Watt Musikleistung versorgt die Lautsprecher und erzielt saubere, klare hohe Töne und voluminöse tiefe Frequenzen im gesamten Innenraum. Die Power Guard Technologie von McIntosh vermeidet Schäden an den Lautsprechern.

Zusätzlich zur eleganten Klangqualität ergänzt das McIntosh-System das hochwertige Interieur des Grand Cherokee L mit feinen, aber markanten McIntosh Design-Elementen. Mit viel Liebe zum Detail wurden zum Beispiel die Bedienelemente des Audiosystems dem typischen Aussehen der McIntosh-Verstärker-Bedienknöpfe nachempfunden. Die McIntosh-Logos auf den Lautsprechergittern in den Türen sind mit LED-Hintergrundbeleuchtung in der für die Marke charakteristischen blauen Farbe versehen und harmonieren mit der Ambiente-Beleuchtung.

Das Premium-Audiosystem von McIntosh ist für die Modelle Overland und Summit erhältlich und gehört zur Serienausstattung des Summit Reserve Package.

Gebaut in der Motor City

Der neue Mack Produktionskomplex in der Mack Avenue in Detroit, Michigan, U.S.A. ist die Heimat des Jeep Grand Cherokee L für das Modelljahr 2021. Das Werk ist die erste neue Automobil-Fabrik in Detroit seit fast drei Jahrzehnten. FCA investierte 1,6 Milliarden U.S.-Dollar in den Bau einer 73.400 Quadratmeter grossen Lackiererei und den Umbau der beiden ursprünglichen Mack Avenue-Motorenwerke in eine komplett neue Montagestätte. Mit der Investition wurden auch 3.850 neue Arbeitsplätze für die Produktion des neuen Jeep Grand Cherokee geschaffen. Die Inbetriebnahme des Werks ist für das erste Quartal 2021 geplant.

Der komplexe Weg zu überlegener Qualität

Es ist eine Sache, den meistausgezeichneten SUV der Welt neu zu konzipieren; es ist eine ganz andere, dafür zu sorgen, dass er auf der Strasse und im Gelände genauso aussieht und funktioniert, wie er sollte.

„Es gibt einen Grund, warum Jeep-Kunden so anspruchsvoll sind“, sagt Mark Champine, Leiter Qualität, FCA – Nordamerika. „Sie haben sich daran gewöhnt, dorthin zu fahren, wo sie wollen, wann sie wollen, mit einem Geist, der einzigartig für Jeep ist. Es ist unsere Aufgabe, diese Erwartungen zu erfüllen.“

Spaltmass und Bündigkeit

Erste Wahrnehmung von Qualität ist die Passgenauigkeit aller Karosserieteile zueinander. FCA hat der  Minimierung von Spaltmassen und Bündigkeit sehr viel Aufmerksamkeit gewidmet.

Eigens dazu kommt im neu gebauten Detroit Mack Produktionskomplex, in dem der Grand Cherokee L gebaut wird, eine Messzelle mit kombiniertem Laserlicht und Radar zum Einsatz, um die Geometrie und Passigkeit  der Karosserieteile zu überprüfen. Jedes einzelne am neuen Standort gebaute Fahrzeug durchläuft diese Zelle, was dazu beiträgt, den Kunden bei Auslieferung ihres neuen Jeep eine präzise und einheitliche Passform und Oberflächenbeschaffenheit zu gewährleisten.

Diese Messzelle ist die erste Anwendung der „gap and flush“-Technologie am Ende einer Produktionslinie. Die Technologie bietet eine höhere Reproduzierbarkeit und Genauigkeit als herkömmliche, kamerabasierte Messsysteme.

Mehr Chalma

Das neue FCA-Werk in Detroit verfügt auch über eine Test-Strecke für vorrangige Attribute wie zum Beispiel Innenraum-Geräusche. Der Weg des Grand Cherokee L zu seiner hochwertigen Qualität begann in einem Mikroprozessor und führte von Zentralmexiko über das FCA-Prüfgelände in Chelsea, Michigan, nach Detroit.

Basis für den Qualitätsmassstab war die Analyse von Nutzungsdaten der Besitzer von Grand Cherokee-Fahrzeugen der vorherigen Generation. Die Analyse machte die Richtung klar: Um die Haltbarkeit von Karosserie und Fahrwerk weiter zu erhöhen, forderten die FCA-Ingenieure „mehr Chalma“.

Der Name Chalma erinnert an eine Strasse südlich von Mexiko City, die einst bis fast zur Unpassierbarkeit zerklüftet war. Auf dem FCA-Testgelände in Chelsea wurde die unbarmherzige „Chalma Road“ in Beton nachgebildet, gespickt mit Schlaglöchern, mörderischen Kopfsteinpflastern und zwei Arten von tückischen Gräben – diagonal und quer. Die Konstruktion des Grand Cherokee L profitiert von 1.000 Stunden quälender Tests auf dieser feindseligen Strasse.

Comments (0)

Tags: , , ,

Grand Cherokee Trackhawk setzt SUV-Geschwindigkeits-Rekord auf dem Eis des Baikalsees

Posted on 07 Mai 2019 by andy

Bei den traditionellen jährlichen Speed Days 2019 des Baikal Ice Motor Sports Festivals in Russland setzte ein Jeep® Grand Cherokee Trackhawk den Geschwindigkeitsrekord für SUVs auf Eis.

Entsprechend den von der Russian Automobile Federation (RAF) bestätigten Daten, konnte der Jeep Grand Cherokee Trackhawk auf einer Strecke von einem Kilometer eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 257 Kilometern pro Stunde mit rollendem Start und von mehr als 100 Kilometern pro Stunde mit stehendem Start erreichen. Die Höchstgeschwindigkeit auf Eis betrug laut GPS-Tracker 280 Kilometer pro Stunde.

Seinen Anspruch auf den Titel „stärkster Serien-SUV der Welt“ baut der Jeep Grand Cherokee Trackhawk auf seinen 522 kW (710 PS) starken, 6,2 Liter großen V8-Motor mit Kompressor-Aufladung. Trotz seiner beeindruckenden Dimensionen erreicht der Trackhawk auf Asphalt 100 Kilometer pro Stunde in nur 3,7 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 290 Kilometern pro Stunde.

Noch wichtiger als die pure Kraft in Motor und Bremsen war bei der Rekordfahrt deren intelligentes, sensibles Management. Das Eis des Baikalsees stellt höchste Anforderungen an die elektronische Traktions-Kontrolle, sowohl beim Beschleunigen als auch beim Bremsen nach dem Rekord. Im Sonnenlicht ist die Eisfläche des Sees mit einem Wasserfilm bedeckt, der die Haftung zwischen Reifen und Oberfläche noch weiter reduziert als auf reinem Eis.

Die Traktion und Spurhaltigkeit während der Beschleunigung stellte das Vierradantriebs-System Jeep Quadra-Trac sicher, das über ein Hinterachs-Differential mit elektronischer Schlupfbegrenzung sowie ein aktives Verteilergetriebe verfügt. Das Selec-Track-Traktionssystem mit den fünf dynamischen Modi Auto, Sport, Rennstrecke, Schnee und Zugbetrieb ermöglicht es dem Fahrer, eine den jeweiligen Anforderungen entsprechende, optimale Einstellung zu wählen – auch auf Eis.

Das ABS-System des Grand Cherokee Trackhawk regelte selbst unter diesen denkbar schwierigen Umständen die gewaltige Bremskraft der großen Brembo-Scheiben und -Sättel sicher und souverän bis zum Stillstand aus 280 Kilometern pro Stunde.

Foto: fcagroup.com

Alle Läufe wurden nach den Vorschriften der russischen Fédération Internationale de l’Automobile (FIA) durchgeführt. Die maximale Durchschnittsgeschwindigkeit wurde bei einem rollenden Start über eine Strecke von einem Kilometer gemessen; die Fahrer mussten einen Kilometer in der Mitte der Strecke mit der maximal möglichen Geschwindigkeit und einen Kilometer aus dem Stand zurücklegen. Die Regeln erforderten, dass die Zeitschranken in beide Richtungen passieren werden mussten. Die Jury errechnete daraus das Durchschnittsergebnis. Um die erforderliche Beschleunigung und Bremsung zu ermöglichen, betrug die Gesamtlänge der Strecke zwölf Kilometer.

Die bei jedem Lauf erreichte absolute Höchstgeschwindigkeit wurde in das offizielle Buch der Rekorde Russlands aufgenommen.

Die Speed Days des Baikal-Eisfestivals gibt es seit 2011. In den vergangenen acht Jahren fielen dem Baikal-Eis mehr als 20 Geschwindigkeitsrekorde in verschiedenen Fahrzeugklassen. Alle Läufe finden traditionell auf natürlichem Eis statt. Die Vorbereitung der Strecke beschränkt sich auf die Beseitigung von Hindernissen wie Schnee oder Erhebungen im Eis, die die Sicherheit für Fahrer und Juroren beeinträchtigen können. Die Leistungen werden von lizensierten Juroren der Russischen Automobilföderation mit einer von der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA) genehmigten Zeitnahme-Einrichtungen erfasst.

Comments (0)

Tags: , ,

2018 ist neues Rekordjahr für Jeep®

Posted on 23 Januar 2019 by andy

Im vergangenen Jahr 2018 verzeichnete die FCA Germany AG insgesamt 17.120 beim Kraftfahrt-Bundesamt registrierte PKW-Neuzulassungen von Fahrzeugen der Marke Jeep®. Damit schließt Jeep das Jahr mit einem Plus von 27,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ab – und somit als die Automarke mit der besten Markt-Performance in Deutschland. Der Erfolg von Jeep ist umso bemerkenswerter, da der Gesamtmarkt in Deutschland nahezu unverändert blieb und das Segment der Geländewagen lediglich um 1,5 Prozent wuchs.

Haupt-Wachstumstreiber – und gleichzeitig Bestseller – der Marke Jeep im Jahr 2018 war mit 7.069 Neuzulassungen das neue Kompaktklasse-Modell Compass, der Mitte 2017 erfolgreich startete und der 2018 sein erstes volles Verkaufsjahr erlebte. Den zweiten Platz im Jeep-Ranking belegte der kleine Renegade als Einstieg in die Jeep-Welt mit 4.396 Neuzulassungen, gefolgt vom luxuriösen Topmodell Grand Cherokee mit 2.639 Neuzulassungen und der Geländewagen-Ikone Wrangler mit 2.266 Neuzulassungen. Der Modellwechsel zum neuen Wrangler JL sorgte bereits für ein Plus von 87,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Rund 180 Standorte bieten in Deutschland autorisierten Verkauf und Service für die erfolgreichen Jeep-Modelle an. Im Vergleich zu 2017 sind das 21 Vertragspartner und 45 Standorte mehr, was einem Wachstum von 20 Prozent entspricht. Die Attraktivität der Marke zeigt sich auch darin, dass in 2018 etliche große Automobilhandels-Unternehmen Jeep in ihr Portfolio aufnahmen, unter anderem die Autohaus Glienicke GmbH und die Thiel Gruppe. Der Ausbau des Jeep-Händlernetzes wird auch 2019 weiter fortgesetzt, mit Fokus auf Großstädte und Ballungsgebiete.    

Comments (0)

Tags:

Jeep Grand Cherokee S – neues Sondermodell ab Februar

Posted on 16 Februar 2018 by andy

Mit dem Grand Cherokee S stellt Jeep® eine sportliche Interpretation seines Marken-Flaggschiffes vor. Das neue, limitierte Sondermodell baut auf eine 25jährige Erfolgsgeschichte auf, während der der Grand Cherokee seit seiner Weltpremiere im Jahr 1992 wesentlich zur Definition des Premium SUV Segments beigetragen hat.

Die Ankunft des S in den deutschen Jeep-Showrooms von Februar 2018 an erweitert das Premiumdesign der Grand Cherokee-Modellreihe um einen sportlichen Look mit Karosserie-Akzenten in mattglänzendem Granite Crystal für Embleme, Kühlergrill-Umrandungen, Türeinstiegs-Verkleidungen, Heckleuchten und die 20 Zoll großen Räder. Den dynamischen Auftritt des Sondermodells unterstreicht die Farbe Glanzschwarz für Frontgrill und Fenster-Umrandungen sowie ein Auspuff-Doppel-Endrohr in Black Chrome Finish. Der athletische Charakter des Modells findet Ergänzung in der Fahrwerks-Sportabstimmung als Bestandteil der serienmäßigen Performance Handling Group.

Im Innenraum bietet der neue S Akzente in Anodized Gun Metal, Black Wood und schwarze Ziernähte für den Instrumententräger. Helle Metallaufsätze von Mopar für die Pedale und schwarze, perforierte Nappaleder-Sitze wie im SRT mit schwarzen Ziernähten verstärken den sportlichen Charakter.

Zusätzlich zu diesen spezifischen Stil-Elementen umfasst das Sondermodell eine ganze Reihe anwendungsfreundlicher Technologien wie zum Beispiel die neueste Version des UconnectTM 8.4NAV Infotainment- und Navigations-Systems  mit 21,3 Zentimeter (Bildschirmdiagonale) großem Touchscreen, Apple CarPlay und Android AutoTM. Zwischen den Rundinstrumenten hinter dem Lenkrad informiert ein vom Fahrer konfigurierbares, 17,8 Zentimeter großes TFT-Vollfarbdisplay über eine Vielzahl von Fahrzeugfunktionen und Messwerte. Mit 506 Watt Leistung und Subwoofer sorgt ein Alpine Audiosystem für Konzertatmosphäre, unterstützt von der der serienmäßigen, aktiven Geräuschunterdrückung.

Ebenfalls serienmäßig tragen ein zweiteiliges Glasschiebedach, beheizbare Sitze vorn und hinten, belüftbare Vordersitze sowie die Zweizonen-Klimaanlage zum Premium-Ambiente im Grand Cherokee S bei.

Für die legendären 4×4-Fähigkeiten sorgt unter anderem Quadra-Drive II, der permanente Vierradantrieb mit elektronischer Schlupfbegrenzung im Hinterachsdifferential (ELSD). Das System erkennt Radschlupf und verteilt das Motordrehmoment für den Fahrer unmerklich auf die Räder mit entsprechend ausreichender Traktion. In einigen Situationen kann das System schwindende Traktion sogar vorausahnen und dann proaktiv Radschlupf verhindern. Ergänzend bietet der neue Grand Cherokee S das Jeep-Traktionsmanagement Selec-Terrain mit den fünf Einstellungen Auto, Snow, Sand, Mud und Rock, das auf allen Oberflächen optimale Leistungsfähigkeit sicherstellt. Zu den Funktionen von Selec-Terrain gehört auch die Bergab-Fahrkontrolle Hill Descent Control, die an starken Gefällen mit traktionsarmem Untergrund die Geschwindigkeit automatisch begrenzt, ohne dass der Fahrer Gas- oder Bremspedal berühren muss.

Im Jeep Grand Cherokee S sorgen mehr als 70 verfügbare, hochmoderne Funktionen für Schutz und Sicherheit wie zum Beispiel:

  • Aufprallvermeidung Forward Collision Warning, die zu schnelle Annäherung an ein anderes Fahrzeug erkennt und dann akustische und visuelle Warnsignale sendet. Reagiert der Fahrer nicht, erfolgt ein 1,5-sekündiger Bremsimpuls;
  • Spurhalteassistent LaneSense Departure Warning mit visueller und akustischer Warnfunktion bei Annäherung an eine Fahrstreifenbegrenzung sowie Lenkimpuls;
  • Adaptive Cruise Control hält die eingestellte Geschwindigkeit und gegebenenfalls den gewählten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug automatisch konstant;
  • Totwinkelwarner Blind Spot Monitoring warnt den Fahrer visuell und auf Wunsch akustisch beim Spurwechsel wenn sich ein anderes Fahrzeug im toten Winkel des Rückspiegels befindet;
  • Hintere Querbewegungserkennung Rear Cross Path Detection warnt den Fahrer beim rückwärts Ausparken bei Annäherung von Querverkehr.

Auch wenn Freiheit und Abenteuer die Gene von Jeep bestimmen, bleibt der Alltag dennoch stets im Blick. Serienmäßig sorgen im Grand Cherokee S verschiedene Systeme dafür, den Fahrer bei den täglichen Herausforderungen der City zu unterstützen – wie zum Beispiel die ParkViewTM Rückfahrkamera mit dynamischem Führungsraster und Anhängerkupplungs-Monitor sowie die Park-Assistenten ParkSense® mit Abstandssensoren vorne und hinten und der automatische Einparkassistent Park Assist, der ausreichend große Parklücken erkennt und den Grand Cherokee dann automatisch rangiert – und zwar sowohl parallel als auch rechtwinklig zum Gehsteig.

Den Jeep Grand Cherokee S treibt je nach Wunsch ein 3.0 V6 MultiJet II Turbodieselmotor mit 184 kW (250 PS), ein 3.6 V6 Benzinmotor mit 210 kW (286 PS) oder ein 5.7 HEMI V8 Benzinmotor mit 259 kW (352 PS) an, die alle mit einem Achtgang-Automatikgetriebe zusammenarbeiten.

Das neue Sondermodell ist zu Preisen von 67.000 Euro an (UPE des Herstellers ab Werk) bei den deutschen Jeep-Händlern bestellbar.

Foto: Jeep Deutschland

Foto: Jeep Deutschland

Foto: Jeep Deutschland

Comments (0)

Tags: ,

Jeep Grand Cherokee Trackhawk und des Jeep Grand Cherokee „25th Anniversary Edition“ auf der Dubai International Motor Show 2017

Posted on 29 November 2017 by andy

Die Marke Jeep® präsentiert drei Neuheiten sowie zwei Sonder-Editionen auf der diesjährigen Dubai International Motor Show. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Jeep Grand Cherokee – dem am häufigsten prämierten SUV überhaupt. Er tritt in Dubai gleich im Doppelpack auf: als Grand Cherokee Trackhawk, angetrieben von einem 6,2 Liter großen Kompressor-V8 mit 520 kW (707 PS, nach SAE Testmethodik) sowie als Jeep Grand Cherokee 25th Anniversary Limited Edition, der jene Legende würdigt, die das Premium-SUV-Segment seit dem Grand Cherokee-Debüt im Jahr 1992 entscheidend mitgeprägt hat. 

Der von Grund auf neu entwickelte Jeep Compass – Benchmark im Bereich Kompakt-SUV – betritt das erste Mal Messeparket im mittleren Osten – hier in den gehobenen Ausstattungslinien Trailhawk sowie Limited mit Exterieur in „Spitfire Orange“ respektive dreischichtiger „Pearl White“-Lackierung.

Zwei Sonder-Editionen des zur Ikone gewordenen Jeep Wrangler haben ebenfalls ihr Regional-Debüt in Dubai: Jeep präsentiert den Wrangler Unlimited Freedom Edition – erhältlich ausschließlich im mittleren Osten – hier in „Firecracker Red“ und den Wrangler Rubicon Recon in „Billet Silver“ mit individuellem Mopar®-Exterieur. Beide Fahrzeuge verfügen über einen 3,6 Liter großen sowie 209 kW (284 PS) starken V6 und eine Fünfgang-Wandlerautomatik.

 

EMEA- Premiere des neuen Jeep Grand Cherokee Trackhawk

Der Star der Dubai International Motor Show ist der neue Jeep Grand Cherokee Trackhawk, der Ende dieses Jahres zu den Jeep-Händlern im mittleren Osten rollen wird. In Deutschland werden die ersten Fahrzeuge voraussichtlich im Frühjahr 2018 beim Handel sein.

Als Antrieb dient ein 6,2 Liter großer V8 mit 520 kW (707 PS, nach SAE Testmethodik) sowie 875 Nm Drehmoment. Der Achtzylinder gibt seine Kraft an eine verstärkte Achtgang-Wandlerautomatik der TorqueFlite-Reihe weiter. In dieser Antriebskonfiguration ermöglicht der Trackhawk bahnbrechende Fahrleistungen: Den Standardsprint von 0 auf 100 km/h erledigt er binnen 3,7 Sekunden, und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 289 km/h. Eine neue Brembo-Hochleistungsbremsanlage sorgt dafür, dass er auch schnell und sicher wieder zum Stillstand kommt. Für Weltklasse-Fahreigenschaften auf der Straße und bestes Handling sorgen das Selec-Track-System mit seinen fünf verschiedenen Fahrmodi sowie ein adaptives Dämpfungssystem von Bilstein.

Das Exterieur des Jeep Grand Cherokee Trackhawk weist aggressive und funktionale Karosseriemerkmale auf, darüber hinaus ist er sofort erkennbar an den in Wagenfarbe gehaltenen Radhausverbreiterungen, der prägnant ausgeformten Motorhaube mit den typischen Entlüftungsgittern sowie an spezifischen, eckigen Auspuff-Endrohren. Den für Jeep typischen Kühlergrill mit sieben Schlitzen flankieren adaptive Bi-Xenonscheinwerfer mit schwarzem Hintergrund sowie charakteristische LED-Leuchten.

Neue „Titanium“-Serienräder der Dimension 20 x 10 Zoll geben den unverwechselbaren Blick auf die gelben Bremssättel frei. „Supercharged“-Embleme an den vorderen Türen und ein „Trackhawk“-Signet an der Heckklappe schimmern in „Liquid Titanium Chrome“ auf mattschwarzem Hintergrund.

Der vom Rennsport inspirierte Innenraum ist ganz auf den Fahrer ausgerichtet: Er verwöhnt ihn mit Premium-Softtouch-Materialien, einzigartigen Applikationen in „Light Black Chrome“ und Kohlefaser sowie einem sieben Zoll großen Multifunktions-Display im Instrumententräger und einem Tacho bis 320 km/h im linken Anzeige-Segment.

Die Instrumententafel mit 8,4 Zoll großem Uconnect Touchscreen verfügt über Apple CarPlay and Android AutoTM sowie über eine Trackhawk-exklusive Leistungsanzeige, um die Fahrzeug-Performance in Echtzeit anzuzeigen.

2018 Jeep® Grand Cherokee Trackhawk

2018 Jeep® Grand Cherokee Trackhawk

Der Trackhawk verwöhnt seine Passagiere mit serienmäßigen Nappa-/Wildledersitzen mit gesticktem „Trackhawk“-Logo. Serienmäßig an Bord sind Echtmetall Applikationen welche den Trackhawk-Innenraum  weiter aufwerten. Zur Premium-Innenausstattung gehören außerdem: aktive Geräuschunterdrückung, Velours-Dachhimmel, eine belederte Armaturentafel inklusive Türverkleidungen, Berber-Fußmatten mit Trackhawk-Emblemen; auf Wunsch ein Entertainment-System für die Rücksitze mit zwei Monitoren und Blu-Ray-Player. Außerdem steht serienmäßig das Audiosystem von Harmann-Kardon zur Verfügung mit 19 Lautsprecherboxen sowie zwei Subwoofern.

Der neue Jeep Grand Cherokee Trackhawk bietet mehr als 65 Schutz- und Sicherheitsmerkmale, einschließlich einer Beobachtungskamera für die Anhängerkupplung, die dem Fahrer ermöglicht, den Anhänger während der Fahrt immer wieder zu kontrollieren. Der aktive Tempomat verfügt über eine Stopp-Funktion, es gibt einen erweiterten Bremsassistenten, einen Querverkehr-Warner, der auch Fußgänger erkennt, eine Kollisionswarnung inklusive Autonom-Bremsung, Einparkhilfe rundum sowie eine Spur-Verlassenswarnung.

 

Neues Grand Cherokee Sondermodell feiert 25 Jahre Offroad-Kompetenz

Der Jeep Grand Cherokee 25th Anniversary Edition ist im mittleren Osten ab sofort verfügbar und in den Jeep-Schauräumen präsent – ebenso steht er für die Besucher der diesjährigen Dubai International Motor Show bereit. Dieses in begrenzter Stückzahl gebaute Jubiläumsmodell feiert 25 Jahre 4×4-Kompetenz und hebt damit hervor, wie der Grand Cherokee das Premium-SUV-Segment seit 1992 mitgeprägt hat und unterstreicht gleichzeitig den bis heute bewahrten Pioniergeist der Marke Jeep sowie ihr Streben nach technischer Innovation.

Die Merkmale der Jeep Grand Cherokee 25th Anniversary Edition umfassen einzigartige Modifikationen des Exterieurs, darunter „Platinum Chrome“-akzentuierte Embleme, etwas niedriger positionierte Frontschürzen-Applikationen, spezifische Umrandungen der für Jeep typischen Kühlergrill-Schlitze, eine spezifisch ausgeführte Dachreling und modellspezifische Einfassungen der Rückleuchten sowie Nebelscheinwerfer. Darüber hinaus unterstreichen 20-Zoll-Leichtmetallräder im Design „Tradition“, „Platinum“-Abschleppösen sowie das Limited Edition 25th Anniversary-Logo das exklusive Äußere dieses Editionsmodells. Das neue Sondermodell rollt wahlweise in acht verschiedenen Außenlackierungen an den Start, darunter auch im exklusiven „Sangria Clear Coat“.

Auch innen besticht die 25th Anniversary Edition durch feine Detailänderungen, darunter Echtmetall Applikationen beispielsweise im Bereich der Mittelkonsole. Lederbespannte Armaturen und Sitze mit dekorativen Nähten sind weitere Merkmale. Zum spezifischen Innenraum-Styling gesellt sich anspruchsvolle Technologie, darunter das neue Uconnect-Infotainment-Modul mit 8,4 Zoll großem Touchscreen. Zu den Funktionalitäten gehören Apple CarPlay für Freihand-Telefonie (inklusive Diktierfunktion für Textnachrichten) sowie Navigation, ein 506 Watt-Soundsystem aus dem Hause Alpine mit serienmäßiger Geräuschunterdrückung, um das Hörerlebnis durch gezielte Unterdrückung von Störfrequenzen zu optimieren mit Hilfe gegensinniger Tonfrequenzen.

 

Der neue Jeep Compass feiert seine Premiere im mittleren Osten

Auf der Dubai International Motor Show 2017 kann die Öffentlichkeit erstmals den von Grund auf neu entwickelten Jeep Compass in Augenschein nehmen, das Kompakt-SUV, das eine bisher unerreichte Kombination von sehr guter Offroad-Kompetenz, modernem und authentischem Jeep-Design sowie dynamischen Onroad-Eigenschaften bietet, und die komplette Bandbreite an fortschrittlichen, nutzerfreundlichen Technologien für Konnektivität und Sicherheit. Der Marktstart des neuen Jeep Compass für die Regionen des mittleren Ostens wird Anfang 2018 erfolgen.

Der neue Jeep Compass bietet ein einzigartiges, modernes Design mit der richtigen Mischung aus markanten Linien und eleganten Proportionen. Das neue Kompakt-SUV ist sofort als Jeep erkennbar dank der charakteristischen, traditionellen Designmerkmale wie dem Kühlergrill mit sieben Lüftungsschlitzen oder den trapezförmigen Radhäusern. Die Jeep Designer haben dem legendären Kühlergrill einen frischen Look gegeben, indem sie jeden einzelnen der verchromten Schlitze vor einen glänzend schwarzen Hintergrund setzten. Die schwarz gerahmten Scheinwerfer-Einfassungen verstärken Persönlichkeit und Ausdruck der Vorderansicht ebenso wie die LED Signatur Lichter.

Eine schnelle, dramatische Dachlinie und muskulöse Kotflügel schaffen ein eindrucksvolles Profil. Die charakteristische Fensterlinie die sich um die gesamte Karosserie zieht und das auf Wunsch lieferbare schwarz lackierte Dach erzeugen einen einzigartigen Premium-Auftritt. Das ebenfalls auf Wunsch lieferbare zweiteilige Sonnendach für maximale Kopffreiheit liefert das Open Air Gefühl, das zur Marke Jeep einfach dazu gehört. Markante Scheinwerfer-Einfassungen sorgen mit ihren schwarzen Konturen für eine unverwechselbare Persönlichkeit, während die schlanken, rechtwinkeligen LED-Rückleuchten, die sich sanft-fließend in die Kofferraumklappe integrieren, das Heck des neuen Jeep Compass hochwertig erscheinen lassen

Für zusätzlichen Kundenkomfort bietet der neue Jeep Compass auf Wunsch eine elektrisch betriebene Heckklappe, damit das Beladen komfortabler wird.

Die Innenraum-Designmerkmale des neuen Jeep Compass umfassen wertige Materialien und fortschrittliche technische Details. Die trapezförmige Einfassung der Mittelkonsole ist ein charakteristisches Jeep Designmerkmal und zeigt Farbe und Finish, die die Innenraumauswahl ergänzen. Die obere Mittelkonsole beherbergt die Touchscreens mit fünf, sieben oder 8,4 Zoll Bilddiagonale des Uconnect-Systems. Das Anzeigenfeld für den Fahrer ist durchdacht gestaltet und in einem je nach Ausstattung 3,5 bis sieben Zoll großen LED Informationszentrum zusammengefasst. Das in den Modellen Limited und Trailhawk serienmäßige Vollfarb-Display mit sieben Zoll Durchmesser zeigt Informationen, die sich der Fahrer selbst konfigurieren kann.

Der Jeep Compass setzt einen neuen Standard bei den Infotainment-Systemen von Jeep. Er bietet drei neue Uconnect Systeme (UConnect 5.0, 7.0 und 8.4NAV) mit hochauflösendem Bildschirm und kapazitiver Berührungssteuerung (erst ab 7.0), Kommunikation, Entertainment und Navigation. Uconnect 7.0 und 8.4NAV integrieren auch Apple CarPlay und Android Auto (serienmäßig bei Limited und Trailhawk) mit Freisprecheinrichtung, Navigation (beim optionalen 8.4Nav) und Diktierfunktion. Kunden können so die Diktierfunktion und eine Vielzahl an Apps ihres kompatiblen Smartphones nahtlos integrieren.

Klassenbeste Geländefähigkeiten verleihen die beiden fortschrittlichen, intelligenten vollautomatischen 4×4 Systeme Jeep Active Drive und Jeep Active Drive Low dem neuen Compass, letzteres exklusiv für den Geländespezialisten Trailhawk und mit einem klassenbesten Kriech-Untersetzungsverhältnis von 20:1. Jedes der beiden Systeme kann 100 Prozent des verfügbaren Drehmoments wenn nötig an ein einziges Rad leiten. Sowohl Jeep Active Drive als auch Active Drive Low haben das Jeep Selec-Terrain System mit bis zu fünf Modi (Auto, Snow, Sand und Mud, plus Rock beim Modell Trailhawk) für die jeweils beste 4×4-Leistung bei nahezu jeder Art von Untergrund und Wetter.

Der Compass verfügt außerdem über eine entkoppelbare Kardanwelle und Hinterachse, um die Effizienz zu erhöhen, wenn nur zwei Antriebsräder benötigt werden.

Sobald  höherer Traktionsbedarf besteht, schaltet das System die Hinterachse blitzschnell zu, ohne dass der Fahrer hierfür einen Schalter betätigen müsste. Beide Systeme, Jeep „Active Drive“ und Jeep „Active Drive Low“, wechseln abhängig vom Traktionsbedarf nahtlos zwischen 4×2- und 4×4-Betrieb. Beide Vierradantrieb-Systeme sind in der Lage, bis zu einhundert Prozent des verfügbaren Drehmoments an eines der vier Räder zu leiten. Alle 4×4-Ausführungen des neuen Jeep Compass verfügen über eine „Lock“-Funktion, welche den 4×4-Betrieb traktionsunabhängig aufrechterhält. Der Fahrer kann sie über den Select Terrain-Controller einschalten.

Die exzellenten Fahreigenschaften des Jeep Compass sind das Ergebnis seines Chassis mit Einzelradaufhängung, dem im Segment bislang einzigen adaptiven Dämpfungssystem für alle Federbeine sowie der präzisen elektrischen Lenkung.

Einen wesentlichen Beitrag zum kürzlich ermittelten Maximalergebnis des Compass von fünf Sternen im EuroNCAP Test leistet auch die Verfügbarkeit von über 70 Systemen und Funktionen zur aktiven wie passiven Sicherheit, die im Modellprogramm von Jeep einen neuen Standard setzen.

Zu den serienmäßig in alle neuen Compass eingebauten Sicherheitssystemen gehören unter anderem aktive Fahrerassistenzsysteme wie das Auffahrwarnsystem Forward Collision Warning-Plus und der Spurhalteassistent LaneSense, die Radar- und Videotechnologien kombinieren, um potentielle Kollisionen zu erkennen und einen Aufprall mit hör-, sicht- und fühlbaren Warnungen an den Fahrer zu vermeiden. In bestimmten Situationen nutzen diese Systeme das elektronische Lenksystem (EPS), um den Fahrer zu unterstützen. Darüber hinaus helfen optional Totwinkel-Warner sowie Fußgänger-Erkennung, eine Rückfahrkamera sowie die Einparkautomatik, der aktive Tempomat, der Überschlag-Schutz sowie zahlreiche Airbags, den Compass so sicher wie möglich zu machen. Zusätzlichen Schutz gewährleistet der Sicherheitskäfig, der zu 65 Prozent aus hochfesten Stählen besteht – und damit sehr hohe Torsionssteifigkeit und Insassenschutzwirkung sicherstellt.

Comments (0)

Jeep Grand Cherokee Trailhawk

Posted on 11 Oktober 2016 by andy

Die Bezeichnung „Trailhawk“ führte Jeep im Jahr 2012 mit einer Grand Cherokee-Konzeptstudie auf der Easter Jeep Safari in Moab (Utah) ein. Die Idee dahinter: mit zusätzlichen Offroad- und Vierradantriebsfunktionen einen besonderen, betont robusten Aufritt zu schaffen, der die Fähigkeiten im Gelände auf ein nochmals höheres Niveau hebt. Eingang in die Serie fand die Bezeichnung mit der Vorstellung des neuen Cherokee im Jahr 2013; sie markierte die offroadfähigste Version des neuen Mittelklasse-SUVs und wurde 2014 beim Kompaktmodell Renegade ebenfalls eingeführt. Nun komplettiert eine „Trailhawk“-Version auch das Modellangebot des Grand Cherokee – und erweitert damit die Modellreihe neben Laredo, Limited, Overland, Summit und SRT um eine sechste Version.

160920_jeep_parigi-2016_07

Neben den Modifikationen des Frontdesigns an Frontschürze und dem markentypischen Schiebenschlitz-Kühlergrill verfügt der „Trailhawk“ über eine kevlarverstärkte Goodyear-Offroadbereifung im 18 Zoll-Format; weitere augenfällige Details im Außenbereich der Karosserie sind neue Trailhawk-Typenschilder, eine Blendschutz-Motorhaubenbeschichtung, modellspezifische Außenspiegelkappen und eine Dachreling mit Akzenten in „Neutral Gray“. Komplettiert wird der imposante Auftritt von serienmäßigen Unterfahrschutzplatten und optionalen Flankenschutz-Seitenschwellern, die für zusätzlichen Schutz des Fahrzeugs auf extremen Offroadtrails sorgen.

Der stilvolle Innenraum des Grand Cherokee Trailhawk präsentiert sich in der Grundfarbe Schwarz und bietet unter anderem Velours-Performancesitze, rote Ziernähte an Sitzen, Türverkleidungen und Mittelkonsole, Applikationen in gebürstetem „Piano Black“, bronzefarbene Finishs an allen lackierten Flächen und ein „Trailhawk“-Logo auf dem Lenkrad. Zur Serienausstattung gehört darüber hinaus ein 8,4 Zoll großer „Uconnect“-Touchscreen mit zusätzlichen Offroadanzeigen für unter anderem Achsverschränkung, Einstellung der Luftfederungshöhe sowie den 4×4- und „Selec Terrain“-Fahrmodi.

Zur technischen Ausrüstung der Grand Cherokee Trailhawk-Modelle gehören zudem Offroadmerkmale wie eine eigens für dieses Modell entwickelte „Quadra-Lift“-Luftfederung, die eine nochmals verbesserte Geländegängigkeit mit mehr Achsverschränkung und vergrößerten Federwegen sicherstellt. Serienmäßig an Bord ist außerdem die optimierte, per Lenkrad-Schaltwippen betätigte Steilfahrtkontrolle „Selec-Speed Control“ einschließlich „Hill Ascent Control“. Diese Systemkombination ermöglicht es dem Fahrer, steile Auf- und Abfahrten im Gelände ohne Betätigung von Gas- und Bremspedal sicher und kontrolliert zu bewältigen.

Die Böschungswinkel des Jeep Grand Cherokee Trailhawk betragen 29,8 Grad vorne und 22,8 Grad hinten, der Rampenwinkel und die Bodenfreiheit liegen bei 27,1 Grad respektive 274 Millimeter.

Als Antrieb des in Paris ausgestellten Fahrzeugs mit sportlicher „Granite Crystal“-Lackierung, schwarzem Leder und Velourssitzen dient ein 184 kW (250 PS) starker 3.0 Multijet II-Turbodieselmotor. Kombiniert ist dieses effiziente Triebwerk mit einem Achtgang-Automatikgetriebe mit Geländeuntersetzung.

Comments (0)

Auto Park Feature kommt – S49 TRANSMISSION ELECTRONIC SHIFT LEVER

Posted on 25 Juli 2016 by andy

Mit dem neuen Recall S49 führt Jeep Optimierungen am Handling des Grand Cherokee ein.
Mit dem Recall „TRANSMISSION ELECTRONIC SHIFT LEVER“ werden verschiedene Module mit neuer Software programmiert. Anschliessend steht das neue „Auto Park“ Feature zur Verfügung.

Dauer der kostenlosen Prozedur ca 2,5 Stunden.
Traurige Berühmtheit gab es nach dem Unfalltod des Star Trek Schauspielers Anton Yelchin.

Info aus dem originalen Safety Recall:

You will receive an “Auto Park” addendum card explaining the vehicle’s new “Auto Park” feature. After your vehicle receives the software update, please review the addendum card with all of the drivers of your vehicle and then store the addendum card in the owner’s manual for future reference. Your dealer will also review/demonstrate this new “Auto Park” feature and answer any questions or concerns.

130712_J_GrandCherokee_16

Comments (0)

Grand Cherokee 75th Anniversary Edition

Posted on 13 März 2016 by andy

Jeep präsentiert sein neues Sondermodell nur auch online – den Grand Cherokee 75th Anniversary Edition

Akzente setzen die Front, der Grill und die Scheinwerfer, welche neu gestaltet wurden. Außerdem kommt er mit der exklusiven nur für dieses Sondermodell erhältlichen Lackierung „Recon Green“.
Der Stand der Ausstattung entspricht weitesgehend dem Modell Summit – ergänzt mit exklusiven Bronze-Details unter anderem für Kühlergrill, Frontstoßfänger und Nebelscheinwerferumrandungen sowie an der Dachreling. Die 20-Zoll-Leichtmetallfelgen sind ebenfalls bronzefarben lackiert.

75th Anniversary Edition

 

Das CommandView® Panorama-Sonnendach ist ebenso enthalten wie auch der ausgereifte Totwinkel-Assistent inkl. hinterer Bewegungserkennung.

 

Neu ist die Start&Stopp-Technologie für den 3.0l Diesel. Noch im letzten Jahr nach Aussage Jeep ein nicht zur Philosophie der Marke passendes Feature. Hier hat man sich der deutschen Marktlage angepasst.

Verfügbarkeit für den 75th Anniversary Edition ab Juli 2016.

 

 

Comments (0)

Partnerschaft mit dem Warner Bros. – Film ‚Batman vs Superman‘

Posted on 28 Februar 2016 by andy

FCA US LLC und Warner Bros. Pictures arbeiten zur Premiere des lang erwarteten Debüts von ‚Batman v Superman: Dawn of Justice‘ in einer einzigartigen Co-Branding Partnerschaft zusammen. Die einmalige Allianz umfasst die Einführung des neuen Jeep Renegade Dawn of Justice Special Edition sowie TV-Werbespots für die Marken Jeep und Dodge und deren Verlängerung in die sozialen und digitalen Medien, die bis zur Kino-Premiere im März Kunden-Engagement schaffen wird.

„Dank eines umfangreichen Marken- und Produktportfolios konnten wir jeden Automobil-Bedarf für den Film erfüllen – von Jeep, Dodge, Chrysler, FIAT, Alfa Romeo und Maserati bis hin zu Fahrzeugen unseren Schwester-Firmen CNH Industrial und Iveco Nutzfahrzeuge,“ sagte Olivier Francois, Chief Marketing Officer, FCA Global. „Da ein guter Teil der Film-Produktion quasi in unserem Vorgarten von Detroit statt fand, erreichte unsere Fähigkeit, kreativ mit dem WB Team zusammen zu arbeiten, ein neues Ausmaß. Die Produkt-Integration passte so organisch zur Vision und zur Handlung der Filmemacher, dass alles, was wir noch zu tun hatten war, Filmszenen in unsere Werbung einzubinden.“

Batman-v-Superman-Dawn-of-Justice-Release-Date-Poster

„Unsere Partnerschaft mit Warner Bros. und dem Kinofilm ‚Batman v Superman: Dawn of Justice‘ gibt uns die Möglichkeit, den Jeep Renegade und seine klassenbesten Fähigkeiten einem riesengroßen Publikum nahe zu bringen,“ sagte Mike Manley, Head of Jeep Brand – FCA Global. „Der neue Jeep Renegade Dawn of Justice Special Edition überzeugt mit seiner einzigartigen dunklen Erscheinung, und wir sind uns ziemlich sicher, dass sie Kunden und Millionen von Kino-Fans gefallen wird.“

Comments (0)

Jeep auf der Messe in Genf mit neuem Modell Grand Cherokee SRT Night

Posted on 27 Februar 2016 by andy

Jeep® und seine legendäre Tradition sind das Thema auf dem Marken-Stand des 86. Internationalen Genfer Automobil-Salons. Geschichte und Begeisterung sind spürbar, wenn Modelle von gestern die Jeep-Fahrzeuge von heute treffen und gemeinsam 75 Jahre Historie einrahmen. Dieses 75. Jubiläum ist ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte von Jeep nach 2015 als drittem Jahr in Folge für EMEA und als viertem Jahr in Folge weltweit mit wachsendem Verkauf.

 

Die Geschichte von Jeep ist voll von bemerkenswerten Rekorden und legendären Modellen wie zum Beispiel:

  • dem unaufhaltsamen Willys-Overland MB von 1941, dem ersten leichten 4×4 Fahrzeug, das für die United States Army gebaut wurde,
  • dem berühmten Willys-Overland CJ-2A (Civilian Jeep) von 1945, der nach Kriegsende der erste moderne in Serie gebaute 4×4 Geländewagen war,
  • dem Willys-Overland Station Wagon von 1946, der mit seiner ersten geschlossenen Ganzstahl-Karosserie und mit flexiblem Innenraum für bis zu sieben Personen als frühester Vorläufer aller SUV gilt,
  • dem Jeep Wagoneer von 1962 als erstem „Premium Large SUV“,
  • und dem Jeep Cherokee (XJ), der 1984 das von einem Jeep begründete SUV Segment mit der ersten selbsttragenden Karosserie erneut revolutionierte.

Zur Feier dieser und anderer Meilensteine von Jeep präsentieren sich den Besuchern des Standes in Genf drei herausragende Klassiker: ein Willys-Overland MB von 1941, ein Willys-Overland Station Wagon von 1946 und ein Jeep Wagoneer von 1963. Das diesseitige Ende des 75jährigen Zeitstrahls von Jeep repräsentieren Modelle der Gegenwart wie die neuen 75th Anniversary Special Editions mit einzigartigen Lackierungen, Jubiläums-Logo und exklusiven Innenräumen und Ausstattungen, die vom zweiten Quartal an bei den Jeep-Händlern in Europa bestellbar sind.

Zur nahen Zukunft der Jeep Legende gehört auch der neue Cherokee Overland als Topmodell des Mittelklasse-SUVs, der die bekannten Geländefähigkeiten der Marke mit noch mehr Kultiviertheit und Eleganz verbindet. Im Scheinwerferlicht stehen außerdem der Jeep Renegade Dawn of Justice Limited Edition aus dem kommenden Kino-Film „Batman v Superman: Dawn of Justice“  und der exklusive Grand Cherokee SRT Night, die neueste Version des bis heute schnellsten und stärksten Jeep. Zu den Ausstellungsstücken des Standes (5130, Halle 5) gehört zudem ein Cherokee Showcar, gestaltet von Garage Italia Customs.

Die 75th Anniversary Special Edition

Nach guter Tradition feiert die Marke Jeep wichtige Jubiläen oder die Eroberung schwer zugänglicher Gegenden mit Special Edition Modellen. Was liegt näher, als heute 75 Jahre Geschichte seit dem ersten Wills-Overland MB von 1941 mit einer 75th Anniversary Special Edition für alle Jeep-Modelle zu feiern, die vom zweiten Quartal 2016 an bei den Jeep-Händlern in Europa bestellbar sind.

In begrenzter Stückzahl produziert  – nur 8.000 Exemplare für die gesamte EMEA Region – sind alle Jubiläums-Modelle zu erkennen an neuen Lackierungen, einem 75th Anniversary Emblem, Rädern in mattiertem Bronzeton, Karosserie Applikationen in Bronze und Orange und exklusiven Innenräumen mit eingeprägtem 75th Anniversary Logo in den Sitzlehnen.

 

Die Besucher in Genf werden vier dieser Modelle sehen können:

Jeep  Renegade 75th Anniversary in der einzigartigen Lackierung Jungle Green und mit 1.4 Turbo MultiAir II Benzinmotor (170 PS), Neungang-Automatikgetriebe und Active Drive 4×4 System. Er ist ausgestattet mit 18 Zoll großen Rädern in mattiertem Bronzeton, MySky Schiebedach mit abnehmbaren Panels sowie neuen 75th Anniversary Textil-Sitzbezügen mit Ziernähten in Tangerine.

Jeep Cherokee 75th Anniversary in Brilliant Black mit neuem 2.2 MultiJet II Turbodieselmotor (200 PS), zweistufigem Jeep Active Drive II 4×4 System, Nappa-Ledersitzen mit  Zweiton-Ziernähten in Tangerine/Pearl, 21,3 Zentimeter großem Uconnect Touchscreen Radio, Bi-Xenon Scheinwerfern und zweiteiligem Panorama-Glas-Schiebedach. Der Cherokee 75th Anniversary ist je nach Wunsch mit Jeep Active Drive I oder Jeep Active Drive II 4×4-System ausgestattet.

Die Ikone Jeep Wrangler als 75th Anniversary mit  Lackierung in für die Special Edition reserviertem Sarge Green,  Frontgrill mit Lufteinlässen und Scheinwerfer-Umrandungen in mattiertem Bronzeton, im Innenraum Ombre Mesh Ledersitze. Unter der Power Dome Haube mit zusätzlichen Lufteinlässen atmet ein kraftvoller 3.6 V6 Pentastar Benzinmotor. Zur Ausstattung gehören zudem ein Schlupf begrenzendes Hinterachs-Differential, ein Premium Sound- und Navigationssystem sowie das Dual Top bestehend aus in Wagenfarbe lackiertem Hardtop und Softtop.

Der Jeep Grand Cherokee 75th Anniversary in Brilliant Black und mit 3.0 V6 MultiJet II Turbodiesel (250 PS) mit Achtgang-Automatikgetriebe. Das umfangreich ausgestattete Flaggschiff rollt auf 20 Zoll großen Aluminiumrädern und bietet Navigationssystem sowie Quadra-Lift Luftfederung mit fünffach einstellbarer Bodenfreiheit sowohl für Fahrdynamik als auch fürs Gelände.

 

Jeep Cherokee Overland
Als neues Topmodell der Mittelklasse-SUV-Baureihe von Jeep kombiniert der Jeep Cherokee Overland kultivierten Stil mit elegantem Innenraum, Premium-Ausstattung und den legendären Gelände-Fähigkeiten der Marke. Er feiert sein Debüt auf dem Genfer Automobil-Salon.

Das Ausstellungsfahrzeug ist in Light Brownstone lackiert und von einem 2.2 MultiJet II Turbodiesel mit 200 PS und Neungang-Automatikgetriebe befeuert.

Typische Kennzeichen der Overland-Linie sind die in Wagenfarbe lackierten Front- und Heckschürzen und Radläufe sowie die polierten Frontgrill-Einfassungen und Aluminium-Räder der Dimension 18 Zoll, Bi-Xenon Scheinwerfer und das Overland-Emblem auf der Heckklappe. Der Name Overland ist eine Reminiszenz an Willys-Overland, den Hersteller, der vor 75 Jahren den Willys-Overland MB als Urvater aller Jeep und Geländewagen baute.

Der kultivierte Look des Jeep Cherokee Overland setzt sich im Innenraum fort. Zu den besonderen Aufwertungen gehören das auf Wunsch mit Leder bezogene Armaturenbrett, die elektrisch bedienbaren und belüftbaren Vordersitze mit vierfach verstellbarer Lendenabstützung und geprägtem Overland-Logo, ein neues Leder-/Holzlenkrad, Applikationen in anodisiertem Silber-Finish, Nappaleder für alle Sitze, Berber-Fußmatten, Alpine Premium Soundsystem, Uconnect Radio mit 21,3 Zentimeter großem Touchscreen, Bluetooth, GPS Navigation sowie Memoryfunktion für Fahrersitz-, Außenspiegel- und Radioeinstellungen.

Zur Serienausstattung des Cherokee Overland gehören außerdem das Panorama-Glas-Schiebedach, die elektrisch betriebene Heckklappe, die Fahrer-Assistenten Totwinkelwarner, hintere Querbewegungserkennung und ParkSense vorn und hinten.

Der Jeep Cherokee Overland wird von Sommer an in Europa zu haben sein.

 

Jeep Grand Cherokee SRT Night

Jeep präsentiert in Genf eine neue Limited Edition des bis heute schnellsten und stärksten Jeep, den  Grand Cherokee SRT Night. Er wird seinem Beinamen gerecht mit einer Tarnkappen-artigen Ausstrahlung dank mattschwarzer Lackierung für Frontgrill und alle Fenster-Zierumrandungen. Akzente in satiniertem Schwarz an Grill und den Jeep-Emblemen unterstützen den dunklen Auftritt. Auch die 20 Zoll großen Räder sind in Satinschwarz gehalten und betonen so die rot lackierten Brembo-Bremssättel des Grand Cherokee SRT. Dem Night vorbehalten ist das luxuriöse Black Laguna Leder mit silbernen Ziernähten für Sitze, Armlehnen und Mittelkonsole. Selbst die Umrandung der Mittelkonsolen-Elemente ist passend in Schwarzchrom-Look gehalten. Für den Jeep Grand Cherokee SRT Night stehen die Außenfarben Velvet Red, Billet Silver und Granite Crystal Black zur Wahl.

Seine atemberaubende Kraft schöpft der SRT Night aus seinem 6.4 HEMI V8-Motor mit 344 kW (468 PS) und einem maximalen Drehmoment von 624 Newtonmetern. Damit beschleunigt er in fünf Sekunden aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 257 Kilometer pro Stunde.

Grand Cherokee SRT und SRT Night des Modelljahres 2016 verfügen serienmäßig über Performance-Seiten im Menü des Bordcomputers, die eine große Auswahl an leistungsorientierten Anzeigen bieten. Um die ohnehin im Überfluss vorhandene Leistung vollkommen auszunutzen, verfügt der SRT über eine ‚Launch Control‘. Sie regelt Motor, Getriebe und Fahrwerk für einen blitzschnellen Start im Renn-Stil und lässt sich mit einem Knopfdruck an der Mittelkonsole aktivieren.

Das  Selec-Track Traktionssystem des Grand Cherokee SRT nutzt leistungsoptimierende Software zur Unterscheidung zwischen fünf wählbaren Dynamic-Einstellungen: Auto, Sport, Tow, Track und Snow. Das ermöglicht es dem Fahrer, die Einstellung zu wählen, die seinen Anforderungen gerade am besten entspricht.

Bildschirmfoto 2016-02-27 um 07.33.34

 

Der Jeep Stand

Der Stand der Marke Jeep auf dem Genfer Automobil-Salon definiert sich über gerade, saubere Geometrien. Der schlichte und moderne Platz ist in Themengebiete unterteilt und ausgewählte Naturmaterialien wie Holz und Stein sind sorgsam zu einer Kombination aus urbaner und natürlicher Landschaft arrangiert, aus extremer Berufung für Gelände und Premium DNS. Eine gekrümmte LED-Wand symbolisiert die technologische und innovative Seite von  Jeep.

Die Schweizer Messe ist außerdem eine ideale Plattform zur Ankündigung einer prestigeträchtigen Partnerschaft – bereits im zweiten Jahr – zwischen Jeep und dem Montreux Jazz Festival, einem der wichtigsten Musik-Events der Welt mit insgesamt über 5.000 Stunden Live-Musik und gelistet als UNESCO Memory of the World Program. Die Partnerschaft wird in diesem Jahr sogar noch stärker weil Jeep auf 75 und das Montreux Jazz Festival auf 50 Jahre Geschichte zurückblicken kann. Das doppelte Jubiläum unterstreicht eine gemeinsame Historie von Innovation, Evolution und die Fähigkeit, Trends zu setzen und sich dabei dennoch selbst treu zu bleiben.

Drei historische Fahrzeuge erzählen in Genf die Geschichte von Jeep, seiner Entwicklung und seiner Verdienste: ein Willys-Overland MB von 1941, ein Willys-Overland Station Wagon von 1946 und ein Jeep Wagoneer von 1962. Der Ur-Ahn Willys-Oberland MB steht dabei auf einer erstaunlichen Plattform aus echten Baumstämmen unterschiedlicher Größe und Länge. Besucher können per Oculus Technologie durch die Geschichte von Jeep reisen und den historischen Modellen nahe kommen.

Nicht fehlen darf natürlich der beliebte Bereich mit den exklusiven Accessoires und Original-Teilen von Mopar sowie dem offiziellen Jeep Merchandising Sortiment. Auch die FCA-Bank ist vertreten und informiert die Besucher über ihr Angebot  an innovativen Produkten für Händler, Kunden und Firmen.

Comments (0)


Random Images

Facebook-News

Unable to display Facebook posts.
Show error

Error: Error validating application. Application has been deleted.
Type: OAuthException
Code: 190
Please refer to our Error Message Reference.